Drei LSV-Teams auf LJM-Podium

Drei LSV-Teams auf LJM-Podium

Pünktlich zum Start der Landesjugendmeisterschaften in Travemünde zeigte sich der Wind in der Lübecker Bucht wieder von seiner schwachen Seite. Nachdem bereits in den beiden Vorjahren guter Wind eher knapp bemessen war, flaute dieser pünktlich zum Auslaufen der Wettfahrtleitungen und Segler ab, sodass die nach einiger Wartezeit gestartete erste Wettfahrt der 420er, Piraten und Teenys nach kurzer Zeit schon wieder abgebrochen werden musste. Doch nach einer weiteren Stunde des Wartens auf dem Wasser setzte gegen 14:00 Uhr doch noch eine gut segelbare Brise ein, sodass auf den beiden Regattabahnen mit den neun Bootsklassen gestartet werden konnte.

Bei mäßigem Wind aus östlicher Richtung konnten auf den Bahnen von LYC und LSV gut gesegelt werden, sodass die Optimisten und Teenys am Ende des ersten Wettfahrttages zwei Wettfahrten beendeten. Die 420er, Piraten, Laser und O’pen Bic segelten am Samstag drei Läufe und die 29er schafften vier Rennen.

Nach dem Anlandkommen wurden die 280 jugendlichen Seglerinnen und Segler, sowie die 40 Crewmitglieder der Wettfahrtleitungen am Grill mit Bratwurst und Salaten gestärkt. Während es sich einige Seglerinnen mit Sitzsäcken und Sicht auf den Sonnenuntergang an der Slipanlage bequem machten, ging es bei den Tischkickermatches in der Sailors Lounge bei Musik und Getränken hoch her.

Für Sonntagmorgen war der erste Start für 11.00 Uhr angesetzt worden. Pünktlich zum Auslaufen der Startschiffe setzte in der Bucht ein richtungskonstanter Wind ein, der die Erwartungen an den Tag steigen ließ. Als der Anker des Startschiffes auf Bahn Golf endlich fasste und das Schiff nicht mehr trieb, begann der Aufbau der Bahn mit dem inzwischen gut eingespielten Team. Der mit ungefähr zehn Knoten wehende Wind ermöglichte es, die 420er als erste Klasse pünktlich um 11 Uhr zu starten. Direkt im Anschluss wurden auch alle anderen Klassen auf den Kurs geschickt.

Bei gutem Wind und Sonnenschein konnte für alle Klassen außer den O’pen Bic die ausgeschriebene Anzahl von Wettfahrten erreicht werden. Bei der anschließenden Siegerehrung wurden die Leistungen aller Teilnehmer gewürdigt und neben den Siegern der Ranglistenwertung auch die besten schleswig-holsteinischen Segler geehrt.

Linus, der den LSV im Feld der Opti B vertrat, erreichte nach fünf Wettfahrten den dritten Platz und kam in beiden Wertungen auf das Treppchen. Auch für Jesper, welcher im Vorjahr Landesmeister im Laser 4.7 wurde, war das Wochenende im Radial erfolgreich. Mit Platz vier in der Gesamtwertung sicherte er sich in der Landesjugendmeisterschaftswertung den dritten Platz. Als drittes LSV-Team auf dem Podium wurden Nick und Jöran geehrt, die im 29er den dritten Platz in der Landeswertung erreichten.

Nach einem großartigen LJM-Wochenende endete am Sonntagabend die dreijährige Geschichte der LJM in Lübeck. Der Lübecker Yacht-Club und Lübecker Segler-Verein möchten sich bei allen Unterstützern bedanken, die diese große Segelveranstaltung für drei Jahre mit großem persönlichen Engagement möglich gemacht haben.

Wir Lübecker sagen „Tschüss“, bedanken uns bei allen Teilnehmern und Helfern und wünschen dem ab 2019 ausrichtenden Flensburger Segel-Club einen erfolgreichen Start in eine neue LJM-Periode.

Bilder: www.segel-bilder.de

Drucken
3. September 2018  JugendRegatta