Segelausbildung im LSV

Das Wichtigste beim Segeln ist neben dem Spaß die Beherrschung des Bootes. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, dass die Kinder und Jugendlichen von „der Pieke auf“ den sicheren Umgang mit dem Boot erlernen.

Wir bilden daher unsere Segelanfänger mit dem Jüngstensegelschein aus. Der Jüngstensegelschein ist ein Segelschein des DSV für Kinder und Jugendliche. Mit diesem deutschlandweit gültigen Segelschein dürfen Kinder und Jugendliche bis zum 17. Lebensjahr an Regatten teilnehmen. Die Prüfung besteht dabei aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Während im Winter unser Jugendraum für die theoretische Schulung genutzt wird, verbinden wir im Sommer die Theorie mit der Praxis. Orte der Ausbildung sind dann unsere Segelreviere an der Wakenitz und auf dem Ratzeburger See.

Für all diejenigen, die den Jüngstenschein schon haben oder bereits grundlegende Segelkenntnisse mitbringen, bietet der LSV auch die Möglichkeit seine Erfahrungen weiter zu vertiefen, um bestmöglich auf die Ausbildung und Prüfung zu den international anerkannten Sportbootführerscheinen Binnen und See vorbereitet zu sein. 

Der Sportbootführerschein Binnen kann dabei unter Segel und auf Wunsch auch unter Motor erworben werden. Dabei ist zu beachten, dass es sich dabei um einen offiziell anerkannten Führerschein handelt. Deshalb kann der Sportbootführerschein Binnen erst ab dem 14. Lebensjahr erlangt werden; unter Motor erst ab einem Alter von 16 Jahren. Die Prüfung für den Seeschein kann man ab einem Alter von 16 Jahren ablegen.

Die Ausbildung und Prüfung für die Sportbootführerscheine wird direkt vom Kreisseglerverband Lübeck geleistet, wobei für Mitglieder eines Segelvereins die Kostenbeiträge so gering wie möglich gehalten werden. Die Kurse hierfür fangen immer am ersten Dienstag nach den Herbstferien an und enden für den Binnenschein im Februar und für den weiterführenden Sportbootführerschein See im April.

Zudem bietet die Jugendgruppe des LSV seit einigen Jahren ein „Muttisegeln“ an, wo vor allem die Eltern unser Jugendmitglieder mit viel Spaß an das Hobby ihrer Kinder herangeführt werden sollen. Bei vielen führt dies dann sogar zu einer Aufnahme des Segelns als eigenes Hobby.

Da die Jugendarbeit in unserer Jugendgruppe maßgeblich ehrenamtlich organisiert ist (von externen hauptamtlichen Trainern für die Belange aller Trainingsgruppen unterstützt), liegt ein großes Augenmerk in unserer Segelausbildung auch auf der Ausbildung unserer fortgeschrittenen Segler zu Segeltrainern. Dies ermöglicht zum einen, dass die "älteren Jugendmitglieder" ihr Segelkönnen direkt an die jüngeren Anfänger weitergeben können und zudem auch ihre eigenen Fähigkeiten und Verantwortung weiterentwickeln. Interessierte Jugendliche haben zudem die Möglichkeit an Weiter- und Fortbildungsprogrammen zu staatlich anerkannten Übungsleitern und Fachtrainern teilzunehmen, was durch den Verein organisatorisch wie auch finanziell unterstützt werden kann.

Falls Sie Fragen zu unserer Segelausbildung haben, können Sie uns gerne kontaktieren.