22. Juni 2017

WIRO Intercup der Opti A vor Warnemünde

Ein Saisonhighlight ist jedes Jahr der Intercup vor Warnemünde. Immer ein großes und ein sehr starkes Feld (in diesem Jahr waren es 175). Die meisten der EM und WM Teilnehmer waren am Start.

Am Samstag wehte es mit 6 bis 7 Bft aus Nordwest und es hatte sich eine hohe Welle aufgebaut. Einige größere Jachten kehrten kurz nach dem Auslaufen um, weil sie zu sehr durchgeschüttelt worden waren. Aus Sicherheitsgründen konnten die Optis deshalb auch erst verspätet auslaufen, nachdem sich die Situation etwas beruhigt hatte. Fast 4 Stunden später hatten die Optis dann weniger Wind, aber immer noch eine respektable Welle. 2 Wettfahrten konnten am Samstag noch in 2 Gruppen gesegelt werden. Sonntag schaffte man dann bei weiter abnehmenden Wind gerade noch 3 Wettfahrten in den 2 Gruppen.

Betreut hat die Lübecker der Kadertrainer Thomas. Erfolgreich war Jesper, der mit den Einzelplatzierungen 5, 4, 11 und 4 (Streicher war ein Frühstart) in die Top Ten gesegelt ist und insgesamt 9. wurde. 

Für Nick und Jesper geht die Optizeit langsam zu Ende. Die Deutsche Meisterschaft im Rahmen der Travemünder Woche wird ihre letzte Opti Regatta sein. Auch Constantin hört im Sommer mit dem Opti auf.       

Hier die Ergebnisse aller LSV Opti Segler:
9. Jesper
72. Nick
117. Caspar
145. Constantin