Absage der Optiregatta

Absage der Optiregatta

Am Anfang des Jahres sind wir sehr optimistisch in die Planung unserer diesjährigen Optiregatta eingestiegen. Aufgrund guter Tendenzen bei der Entwicklung der Pandemielage waren wir positiv gestimmt, die Regatta Anfang Mai ausrichten zu können. Nach einem Jahr Pause wollten wir euch als jüngste Seglerinnen und Segler endlich wieder bei uns am Schanzenberg begrüßen. Leider hat sich die Situation in den vergangenen Wochen erheblich verschlechtert. Steigende Inzidenzwerte im gesamten Bundesgebiet aber auch im Kreis Herzogtum Lauenburg führten dazu, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nicht weiter gelockert wurden. Zum jetzigen Zeitpunkt sind Veranstaltungen im Amateursport in Schleswig-Holstein weiterhin vollständig untersagt.

Leider sehen wir keine Perspektive, die 31. Schanzenberger Optiregatta am 1. und 2. Mai 2021 bei uns ausrichten zu können. Selbst wenn Veranstaltungen bis zu diesem Termin wieder erlaubt sein sollten, sehen wir uns in der gesellschaftlichen Verantwortung nicht direkt das Maximum auszureizen. Aus diesem Grund haben wir uns nach intensiven Beratungen dazu entschlossen, die Regatta abzusagen. Eine Verschiebung in die zweite Jahreshälfte wird derzeit gemeinsam mit der Klassenvereinigung geprüft. Sobald dazu eine Entscheidung getroffen wurde, werden wir euch informieren.

Alle SeglerInnen, die bereits das Meldegeld für die Regatta überwiesen haben, können eine Erstattung beantragen. Dazu möchten wir euch bitten, das Formular online auszufüllen. Gerne könnt ihr auch mit der Beantragung warten, bis eine Entscheidung über eine Verschiebung getroffen wurde. Wir würden das entrichtete Meldegeld dann mit der Meldung zum neuen Termin verrechnen.

Wir wünschen euch trotz allem intensive Trainingstage und freuen uns, euch spätestens im kommenden Jahr wieder am Ratzeburger See begrüßen zu dürfen.

6. April 2021  Regatta