Kategorien-Archiv Segelbundesliga

Juniorenliga in Konstanz

Vom 29.-31.10 stand das Saisonfinale der deutschen Juniorenliga in Konstanz an. Wir fuhren am Freitag um 5 Uhr morgens in Lübeck los. Nach einigen Staus kamen wir gegen 17 Uhr am Konstanzer Yacht Club an. Leider ging der Wind gen Null und ein dichter Nebel hing über dem See, an Training war nicht zu denken. Also ging es in unsere Unterkunft wo wir einen Blick auf Strömungs- und Tiefenkarten warfen.

weiterlesen
12. November 2021  JugendSegelbundesliga

LSV-Junioren in Berlin

Am Freitagmittag ging es für uns los nach Berlin für den dritten Junioren Spieltag der Saison. Mit dem von Autohaus Hansa Nord bereitgestellten Auto sind wir am Nachmittag angekommen. Direkt aus dem Auto ging es auf die J70 für eine Trainingseinheit auf dem Tegeler See. Samstag um 9:00 war dann Steuermannsbesprechung und im Anschluss ging es aufs Wasser für die ersten Rennen.

weiterlesen
12. November 2021  JugendSegelbundesliga

Bundesligateam auf Platz 11 beim 5. Spieltag

Mitte Oktober stand das Finale der Segelbundesliga in Berlin an. Gesegelt wurde von Donnerstag bis Samstag beim Verein Segler Haus am Wannsee (VSaW). Am Samstag Abend stand dann die Meisterfeier auf dem Gelände des VSaW an, bei der der neue Deutsche Meister aus Kiel bei Bratwurst und Bier angemessen gefeiert wurde.

weiterlesen
12. November 2021  Segelbundesliga

Segelbundesliga in Warnemünde

Die Mannschaft bestand diesmal aus Conrad, Stefan, Janne und Sönke, nachdem wir kurzfristig einen verletzungsbedingten Ausfall zu verkraften hatten, der das ohnehin bereits gut gefüllte Mannschafts-Lazarett noch einmal vergrößerte.  Die Anreise am Freitagmorgen bot uns zunächst die erschreckende Einsicht, dass die NPD offenbar in Teilen Deutschlands gemessen an der Zahl der Wahlplakate alles andere als weg vom Fenster ist. Das Revier bot jedoch allerbeste Segelbedingungen mit reichlich Wind und Welle und der gastgebende Akademische Segler Verein Warnemünde empfing alle Teilnehmer sehr herzlich und gut organisiert  

weiterlesen
19. Oktober 2021  Segelbundesliga

Deutsche Junioren Segel-Liga (DJSL) – Bericht vom Act 2 in Essen

Am Freitag morgen ging es für uns Junioren los zu unserem ersten Event dieses Jahr in Essen. Nach viel Regen und Stau kamen wir um 16:00 an. Es ging direkt aufs Schiff um zu trainieren und warm zu werden.

Um 18:00 sind wir als vorletztes Schiff zurück an den Anleger gefahren. Hier bekamen wir das erste Mal den leichten und drehigen Wind zu spüren. Am Samstag Morgen ging es dann los, für uns mit dem ersten Rennen des Tages um 10:30 nach ca. 30 Minuten Startverschiebung.

weiterlesen
12. September 2021  AllgemeinSegelbundesliga

LSV-Segelbundesliga-Team – das waren die ersten Spieltage

Wie in vielen anderen Bereichen hat das Coronavirus auch in der Segelbundesliga für einige Verwirrung gesorgt.

An eine vernünftige Saisonvorbereitung war nicht zu denken. Für die wenigen möglichen Trainingstermine mussten wir erst eine Genehmigung von der Hansestadt Lübeck erhalten und mit unser Luca-App noch ein wenig technisch „aufpeppen“. Das Team hat sich aufgrund von Corona und weiteren Krankheitsfällen sowie anderen Terminproblemen sehr schnell auf 4-5 verbleibende Segler für den Saisonauftakt reduziert.

Der Saisonstart am Chiemsee fiel nach langwierigen Abstimmungen, letztendlich auch auf Drängen vieler Segler vollständig aus. Mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept konnte die Liga-Saison dann aber Ende Juni in Überlingen am Bodensee starten.

Wir (Justus -Steuermann / Kim / Niklas / Christian) reisten frisch „negativ“ getestet bereits am Mittwoch Richtung Bodensee ab, denn wir hatten ein Liga-Boot am Haken was bis Donnerstagmittag aufgebaut und gekrant im Hafenbecken liegen musste.

Der Bodensee empfing uns mit den erwarteten Wetterbedingungen. Viel Sonne – hohe Temperaturen über 30 Grad – und kein Wind. Damit fiel auch eine weitere Trainingsrunde am Donnerstag aus. Dieses Wetter blieb uns dann auch bis Sonntag zur Abreise erhalten.

Das kleine Städtchen Überlingen (das Nizza vom Bodensee) platzte aus allen Nähten.

Die aktuell stattfindende Landesgartenschau führt zu Besuchermassen von ca. 10.000-12.000 Gartenfreunden pro Tag und somit fast zu einer Verdoppelung der Einwohnerzahl.

An den 3 Wettfahrt-Tagen herrschten die bereits geschilderten Bedingungen.

Wir haben am Ende genau 6 Rennen (Mindestanzahl damit der Spieltag überhaupt gewertet wird) geschafft. Mit den Einzelplatzierungen 4/6/5/3/4/3 belegten wir den 14. Platz. Ärgerlich war der 6 Platz in der Wertung – in diesem Rennen ist das Großfall gerissen und wir konnten damit nur den letzten Platz in die Wertung einbringen – ein Antrag auf Wiedergutmachung wurde von der Jury abgelehnt („Bad Luck“ – Pech gehabt). Mit nur 2 Punkten weniger wären wir mindestens 11 geworden.

Neu waren auf dem Wasser die Roboter-Tonnen (selbständig fahrenden GPS-getrackte Bahnmarken) die wunderbar funktionierten und den Tonnenlegern bei über 100 Meter Wassertiefe im Bodensee viel Arbeit erspart haben. Man bekommt nur einen kleine Schreck wenn sich die Tonne plötzlich in Bewegung setzt um Ihre programmierte Position zu halten.

Die Zeit auf dem Wasser mit dem Warten auf Wind wurde ausgiebig zum Baden genutzt (wir haben noch nie so viele „Wasserstunden“ bei einem Event gehabt). Das Fußballspiel der Euro Deutschland-Portugal konnten wir nicht sehen, aber jedes deutsche Tor war auch auf dem Wasser vor Überlingen klar zu hören…

Mit weiteren negativen Testergebnissen aber mit positiven Erinnerungen an den erlebten Spieltag machten wir uns dann auf die Rückreise.

Wie sich heraus stellte ist unsere Team-Stärke der aktiven Segler z.Zt. nicht ausreichend, so dass schnell klar war, dass die Bodensee- Crew auch auf der Alster segeln sollte. Also Termine verschieben / Klausuren abstimmen / Urlaubstage beantragen und am Wochenende zwischen den Events auch noch eine kleine Trainingseinheit durchführen. Dann waren Teile des Teams noch schnell auf der IDM der J 70 in Warnemünde im Einsatz und am letzten Freitag standen wir 4 voll motiviert beim HSC an der Alster!

Der Wind war gut – die Motivation war hoch und zack hatten wir vor dem ersten Start schon einen Penalty kassiert, konnten das Rennen aber trotz Strafkringel auf dem 2. Platz beenden. Dann folgte ein auf und ab (Plätze 5/5/2/3). Der erste Tag wurde auf dem 8. Platz und mit einem Gewitter und Platzregen beendet. Am 2. Tag zeigte sich der Wind anfänglich noch besser. Das 1 Rennen haben wir nach der Startkreuz souverän angeführt und wurden dann mit den entsprechenden „Alster-typischen“ Bedingungen und einem 6. Platz bestraft. Also aufstehen und Mund abputzen.  Mit der gleichen Taktik folgten die Plätze 1 und 2 in den nächsten Rennen. Dann gab es ein paar kleine „Stockfehler“ mit entsprechenden Strafen und einem Penalty der Jury

für unerlaubtes Pumpen (Justus -die Maschine). Das Gesamtergebnis sah nicht mehr so gut aus… Sonntag – leichter Wind. Von den 5 geplanten Rennen konnten noch 4 gesegelt werden. Mit einer entsprechenden Ruhe und gutem Teamspirit (Habicht hat 2 „H“ ) sowie guten taktischen Entscheidungen hatten wir die Alster im Griff und segelten die Plätze 2/3/2/1 und waren damit das besten Team am Sonntag.

Wir beendeten den Spieltag auf einem guten 7. Platz!

Dank des Laufsieges konnten wir (bei Punktgleichheit) die Stadtmeisterschaft von Lübeck diesmal für uns entscheiden und das Team vom LYC auf den 8. Platz verweisen. In der Gesamtplatzierung liegen wir nach 2. Spieltagen auf einem 11. Platz im gesicherten Mittelfeld. Am nächsten Wochenende steht direkt der 3. Spieltag in Kiel vor der Tür. Das Team wird (fast) in der gleichen Besetzung erneut an den Start gehen.

Wir werden berichten…

Dann folgt eine längere Pause bis Mitte September. Diese Pause wollen und müssen wir nutzen, um mehr zu trainieren und um ein Team für die verbleibenden 2 Spieltage zu formieren.

Geschrieben von Christian Maaß


Das LSV-Segelbundesliga-Team belegt beim 3. Spieltag in Kiel den 10. Platz und befindet sich in der Gesamtwertung somit auf Platz 12. 

Weiter geht es am 17. – 19. September in Warnemünde.

 

20. Juli 2021  Segelbundesliga

LSV Segelbundesliga nach 3. Spieltag auf Rang 11

Wir gratulieren dem LSV-Segelbundesliga-Team Kim Brandt, Niklas Reisenauer, Sönke Boy und unserem neuem Mitglied Johannes Sirocko zu Ihrem 8. Platz am 3. Spieltag in Kiel. Damit ist der LSV in der Gesamtrangliste 2020 auf Platz 11.

Weiter geht es am 8. – 10. Oktober in Hamburg auf der Alster.

weiterlesen
4. Oktober 2020  Segelbundesliga

Bericht der Segelbundesliga (2. Spieltag in Berlin)

Gemeinsam mit der ersten Bundesliga fand vom 28. – 30. August in Berlin auf dem Wannsee beim VSaW der zweite Spieltag der diesjährigen Bundesliga-Saison statt – natürlich unter Corona-Bedingungen (siehe Teamfoto). Bei insgesamt schwachen Winden konnten letztlich neun von ursprünglich geplanten 16 Rennen gesegelt werden. Nach schwachem Start kam das LSV-Team immer besser in Fahrt. Lediglich ein sechster Platz im letzten Rennen verhinderte eine Platzierung in den Top Sechs. Mental ausgelaugt von den intensiven Rennen mit einer Dauer von jeweils 15 Minuten, aber dennoch insgesamt zufrieden, fuhr das vierköpfige Team Conrad Bartels, Christian Maass, Stefan Kössling und Sönke Boy zurück nach Lübeck.

weiterlesen
8. September 2020  Segelbundesliga

Neues vom LSV-Bundesliga-Team zum Saison-Auftakt

Der erste Spieltag der Segelbundesliga wird vom 17. – 19.Juli in Kiel stattfinden. Ob die Segelbundesliga tatsächlich ausgetragen wird, war lange unklar, zumal der erste Spieltag ursprünglich im Mai in Süddeutschland am Chiemsee geplant war. Der Ausrichter erhielt auch für ein späteres Datum an diesem Standort keine Freigabe von den bayrischen Gesundheitsbehörden. Am 26. Juni kam dann die Nachricht: das Event zum Saison-Auftakt darf in Kiel stattfinden, ausgerichtet von drei Vereinen.

weiterlesen
9. Juli 2020  Segelbundesliga

Segelbundesliga 2020 startet im Juli in Kiel

Der erste Spieltag der Segel-Bundesliga 2020 wird vom 17. bis 19. Juli in Kiel stattfinden. Drei Kieler Clubs richten gemeinsam den Saison-Auftakt in Kiel-Schilksee aus: Der Segelclub Baltic, die Segler-Vereinigung Kiel sowie der TSV Schilksee.

weiterlesen
26. Juni 2020  Segelbundesliga